Startseite | Badplanung und Pflege | Wie Sie Ihren Wasserverbrauch reduzieren

Wie Sie Ihren Wasserverbrauch reduzieren

Trinkwasser ist das kostbarste Gut auf der Erde. Viele Menschen sind sich gar nicht bewusst, wie viele Liter Wasser Sie pro Tag verbrauchen oder wie viele tausend Liter in die Produktion von Lebensmitteln oder Kleidung fließen. Weltweit hat sich der Wasserverbrauch im Verlauf von mehr als sieben Jahrzehnten fast versechsfacht. Gründe dafür sind die exponentielle Vergrößerung der Weltbevölkerung und der daraus resultierende gestiegene Wasserverbrauch. Gab es gegen 1950 circa 2,5 Milliarden Menschen auf der Erde, so liegt die Weltbevölkerung im Jahr 2018 bei knapp 7,6 Milliarden. Die Vereinigten Staaten, China und Indien machen gemeinsam die bevölkerungsreichsten Länder auf der Erde aus und verbrauchen gemeinsam fast die Hälfte der Trinkwasserreserven.

In Deutschland ist der Wasserkonsum an sich deutlich zurückgegangen. In den 1980er lag er noch bei rund 147 Litern pro Kopf, gegen 2014 ist der Wert auf 123 Liter zurückgegangen. Insgesamt werden 70% in der deutschen Landwirtschaft verbraucht, 20% fallen auf die Industrie und gerade einmal 10% geht in die Städte. So setzt sich der durchschnittliche Wasserverbrauch pro Tag aus 35 Litern für die Toilettenspülung, 34 Litern für die Dusche, 14 Litern für Waschmaschinengänge, 10 Liter werden auf der Arbeit genutzt, jeweils 7 Litern für die weitere Körperpflege und Spülmaschinengänge, jeweils 6 Litern für das Putzen und Essen, so wie 4 Litern für die Gartenarbeit zusammen. Wie Sie sehen, wird der Wasserverbrauch durch die Toilettenspülung und das Baden in die Höhe getrieben. Nicht mit berechnet wird der Wasserverbrauch des virtuellen Wassers. Virtuelles Wasser sagt aus, wie viel Liter in die Produktion von einem Gut, wie einem einzelnen Stück Fleisch oder einem einzigen Kleidungsstück, geflossen ist. So kann es sein, dass die Produktion von einer einzigen Jeans knapp 8.000 Liter verbraucht, da Baumwolle sehr empfindlich ist und häufig begossen werden muss, nebst dem Färben und Transportieren.

Lohnt es sich angesichts des Wasserverbrauchs, Wasser zu sparen?

Angesichts des relativ niedrigen pro Kopf Wasserverbrauchs müssen die Wasserwerke in Deutschland teilweise mit Wasser nachspülen, um den Abwasserpegel hochzuhalten sowie um Verkeimungen und Rohrbeschädigungen zu vermeiden. Die Mehrkosten, die dadurch entstehen, werden auf die Kunden verlagert. Zu viel Wasser sparen schadet somit Ihrem Geldbeutel. Der größte Wasserverbrauch erfolgt auch eindeutig von Landwirtschaft und Betrieben, die jedoch nicht immer in Kontakt mit den Wasserwerken stehen. Es müsse mehr erforscht werden, wie man in der Landwirtschaft einerseits den Verbrauch senkt, und andererseits, wie man die Wasserwerke durch den niedrigeren Wasserverbrauch unterstützt. Es muss ein Kompromiss gefunden werden. Das heißt nicht, dass Sie so wenig Wasser wie möglich verwenden sollen. Wasser sparen an der richtigen Stelle ist die richtige Lösung!

Wie Sie den Wasserverbrauch in den Augen behalten

Verwenden Sie Ihr Wasser sinnvoll! Nutzen Sie Tanks um Regenwasser zu sammeln, die Sie zum Gießen von Pflanzen oder zum Durchspülen von Toiletten verwenden können. Nutzen Sie die Dusche anstelle eines Vollbades. Dieses spart nicht nur an Wasser und Energie, Ihr Geldbeutel wird Ihnen ebenfalls danken! Außerdem sparen Sie kostbare Zeit. Nutzen Sie eine Spülmaschine mit Eco Funktion anstatt das Geschirr von Hand zu reinigen. Sie können zum Mundauswaschen nach dem Zähneputzen oder zum Reinigen von Obst stets einen Putzbecher oder eine Schale mit Wasser füllen. So läuft Ihr Wasserhahn nicht unnütz weiter. Der Tipp kann ebenfalls auf Putzeimer angewendet werden, ehe man auf Hochdruckreiniger und ähnliche Gerätschaften ausweicht. Beachten Sie, wie viele Kilos Ihre Waschmaschine aufnehmen kann. Füllen Sie Ihre Waschmaschine gemäß den Kiloangaben des Herstellers komplett auf. Wenn das Lieblingstop alleine im Wäschekorb liegt, müssen Sie eine Alternative wählen. Planen Sie Ihre Kleidung für die Tage durch. Der schlaue Wasserverbrauch ist ein sinnvoller Mittelweg zwischen Wasserverschwendung und übermäßigem Wassersparen.

Geräte mit Eco-Lauffunktionen senken Ihren Wasserverbrauch um tausende Liter!

Durch die Analyse Ihres Wasserverbrauchs, können Sie Ihren Lebensstil überdenken. Dadurch beachten Sie möglicherweise Ihren virtuellen Wasserabdruck und sparen an einigen Punkten erheblich an Wasser. Wenn Sie eher im Slow-Fashion-Sektor aktiv sind und nicht jedes neue Teil einer Kollektion benötigen, Second-Hand Kleidung einkaufen oder einen regelmäßigen Kleidertausch betreiben, reduzieren Sie deutlich Ihren Wasserverbrauch. Es hilft, Lebensmittel saisonal und regional zu kaufen. Dadurch verbleibt ebenfalls etwas mehr Geld in Ihrem Geldbeutel. Den Verbrauch von warmem Wasser einzuschränken verringert ebenfalls die Energie, die aufgebracht werden muss, um das Wasser zu erhitzen. Den Wasserverbrauch senken Sie außerdem rapide, indem Sie alte Geräte wie Spülmaschinen oder Waschmaschinen durch neue Geräte mit Eco Funktion ersetzen. Alte Geräte nutzen oftmals zu viel Wasser und ziehen ebenso viel Strom. Geräte mit Eco Funktion sparen Wasser und Energie, schonen die Umwelt und Ihren Geldbeutel. Viele Inspirationen zu Geräten, die Ihren Wasserverbrauch senken finden Sie auf neuesbad.de.