Startseite | Badplanung und Pflege | So einfach geht Silikonfugen entfernen

So einfach geht Silikonfugen entfernen

Im Laufe der Zeit wird sich Schimmel in den Fugen festsetzen. Dies passiert meistens an schwer zugänglichen Stellen des Badezimmers oder der Küche. Der Schimmelpilz ist ein mikrobakterieller Pilz, den man erst dann wahrlich wahrnimmt, wenn er sichtbar ist und sich bereits hinter Möbeln, in Fugen oder hinter Sockelleisten flächendeckend verbreitet hat. Bei einer Raumtemperatur von über 20 Grad und einer Luftfeuchtigkeit von 80% bietet man dem Schimmelpilz eine hervorragende Grundlage, um sich zu vermehren und sich in der Wohnung einzunisten. Dies passiert vor allem im Badezimmer, in der Küche und in Fensternähe. Schimmel verbreitet sich im Badezimmer sehr gerne an den Wänden und in den Fugen. Der Versuch den Schimmel aus den Fugen herauszukratzen, ohne die Fugen zu beschädigen, scheitert häufig, vor allem bei fortgeschrittenem Schimmel.

Die Silikonfugen im Bad sind ständig der Feuchtigkeit, dem Staub und dem Schmutz der sich ansammelt ausgesetzt und bieten daher einen hervorragenden Nährboden. Die Fugen werden undicht, porös, verfärben sich und können sogar einen unangenehmen Geruch in Ihrem Badezimmer verteilen. Der Schimmelpilz ist nicht nur Hausbesitzern ein Dorn im Auge, sondern schadet erheblich der Gesundheit. Der Pilz kann Erkrankungen auslösen, die auch chronisch werden können. So können sich Allergien, Infektionen oder eine Bindehautentzündung bilden. Erkrankungen der Atemwege sind besonders häufig dem Schimmel zu verdanken. Daher müssen Sie sofort handeln und die Silikonfugen entfernen!

Silikonfugen entfernen – Was brauchen sie?

Natürlich müssen Sie nicht nur dann die Silikonfugen entfernen, wenn sich der Schimmel bei Ihnen ausgebreitet hat. Es kann auch sein, dass aufgrund von Renovierungsarbeiten die Silikonfugen entfernt werden müssen oder, dass Sie frisches weiches Silikon ausversehen falsch verteilt haben. Je nachdem, ob Sie harte oder weiche Silikonfugen entfernen wollen, müssen Sie sich ein paar Werkzeuge anschaffen. Für weiches Silikon oder Silikon, welches auf Holz verteilt wurde, brauchen Sie einen Spachtel oder eine Rasierklinge, Spülmittel und einen trockenen Putzschwamm.

Bei verhärtetem Silikon benötigen Sie ein Cuttermesser oder einen Fugenkratzer, gegebenenfalls einen Silikonentferner, einen Pinsel, möglicherweise ein Eisspray, eine Bodylotion oder ein wenig Babyöl. Das macht das Silikonfugen entfernen wesentlich leichter.

Silikonfugen entfernen – so geht es richtig

Achten Sie zunächst, dass die Abflüsse verdeckt sind. Silikonfugenreste dürfen nicht in den Abfluss gelangen! Wenn Sie weiches Silikon oder Silikon auf Holz entfernen wollen, können Sie mit einem Spachtel grob das Silikonfugen entfernen. Die Reste bedecken Sie großflächig mit Spülmittel und reiben alles mit einem trockenen Putzschwamm ab.

Bei verhärteten Silikonfugen reinigen Sie zunächst die Oberfläche. Sie können Babyöl, Bodylotion oder Eisspray nutzen, um die Dichtmasse weicher zu machen. Achten Sie nur darauf, dass Sie sich bei den Folgeschritten nicht verletzten. Die Silikonfugen entfernen Sie mit einem Fugenkratzer oder Cuttermesser. Schneiden Sie durch das Silikon an beiden Seiten der Fuge. Kratzen Sie danach die Silikonreste ab.

Um die hartnäckigen Reste der Silikonfugen zu entfernen, nutzen Sie einen Silikonentferner. Lesen Sie sich die Anleitung durch und befolgen Sie diese. In den meisten Fällen muss man lediglich etwas Silikonentferner auf die Silikonfugenreste tragen und mit einem Pinsel verstreichen. Anschließend können Sie wieder mit dem Cuttermesser oder dem Fugenkratzer die Reste entfernen. Öffnen Sie die Fenster, um den Raum gut durchzulüften und um das Silikon zu trocknen. Falls Sie direkt neue Silikonfugen einbauen möchten, müssen Sie darauf achten, dass das Silikon rückstandslos entfernt wurde. Sie sehen, das Silikonfugen Entfernen erfordert keinen Handwerker!

Nach dem Silikonfugen Entfernen folgt das Silikonfugen Erneuern

Bestenfalls erfolgt das Silikonfugen entfernen und das Erneuern der Fugen einmal im Jahr, um Schimmel und Verschmutzung vorzubeugen.

Wenn Sie die Fugen erneuern hilft Kreppband dabei, einen graden sauberen Strich mit der Silikonpistole ziehen zu können. Bedecken Sie also die untere Fliese und die obere Fliese und lassen Sie den Zwischenraum, in dem sich das alte Silikon zuvor befunden hatte, frei. Die Silikontube geben Sie nach Anleitung des Herstellers in eine Auspresspistole oder eine Kartuschenpistole. Tragen Sie das  Silikon gleichmäßig auf und achten Sie dabei darauf, dass Sie einen bis zwei Millimeter breiter spritzen, da sich das Silikon mit der Zeit ein wenig zusammenzieht. Mit einem Fugenglätter verteilen Sie im Anschluss das Silikon gleichmäßig. Sie können nun das Kreppband entfernen. Zwischen dem Einspritzen und Glätten des neuen Silikons sollten Sie circa fünf bis zehn Minuten einplanen. Entfernen Sie die überschüssigen Reste mit einem Spachtel oder reiben Sie sie mit einem trockenen Schwamm ab.

Werkzeuge und Zubehör für ein einfaches Silikonfugen entfernen finden Sie auf neuesbad.de!