Startseite | Badplanung und Pflege | Eine Sauna selber bauen

Eine Sauna selber bauen

Eine alte römische Tradition wurde in den letzten Jahren immer mehr zum Trend. Im orientalischen Raum weiterentwickelt und auch in Mitteleuropa erkannte man die reinigende und wohltuende Wirkung des Wasserdampfes. Die Rede ist natürlich von der Sauna. Seit Jahrzenten setzen sich die Menschen gerne in Schwitzstuben oder auch später Sauna genannt. Das Wort Sauna kommt aus dem finnischen und bedeutet Dampfbad. Es gibt sie in verschiedenen Ausführungen, für Drinnen und für Draußen, als Bio-Sauna, aus Holz gebaut oder im Erdreich eingelassen. Anstatt sich aber eine 08/15 Sauna online zu bestellen, gibt es vielfältige Möglichkeiten eine individuelle Sauna ganz einfach selber zu bauen. Wenn Sie sich schon immer mal eine Sauna selber bauen wollten, haben wir von neuesbad.de die perfekten Lösungen und helfen Ihnen gerne bei der Umsetzung. Eine Sauna selber zu bauen kann ganz leicht gehen. Mit einer guten Planung, etwas handwerklichem Geschick, dem richtigen Equipment und ausreichend Geduld können Sie sich Ihre ganz persönliche Sauna selber bauen, genau nach Ihren Vorstellungen. Bei wem steht schließlich nicht eine eigene Sauna auf der Wunschliste? Wenn es da allerdings doch Jemand gibt, der sollte sich bewusst machen, dass saunieren gesund ist und das Immunsystem stärkt. Also ran an den Speck und sich eine Sauna selber bauen.

Saunen selber bauen muss gut durchdacht sein

Wenn Sie denken, dass eine Sauna selber zu bauen nichts für Anfänger ist, dann haben Sie nicht ganz unrecht. Aber auch für Neulinge bietet sich eine Alternative, mit der sie schnell und einfach Ihre Sauna selber bauen können. Im nächsten Abschnitt können Sie sie nachlesen. Trotzdem sollte man gewisse Vorerfahrungen als Heimwerker mitbringen, wenn man eine Sauna selber bauen möchte. Zunächst sollten Sie sich überlegen, welche Art von Sauna Sie bauen möchten und vor allem wohin und wie groß sie werden soll. Es gibt mehrere Möglichkeiten eine Sauna selber zu bauen. Zum einen gibt es Gartensaunen, die für den Außenbereich geeignet sind. Zum anderen gibt es Indoor-Saunen, die für den Gebrauch im Haus geeignet sind. Um eine Sauna selber zu bauen bieten sich drei Varianten besonders an. Bei einem großen Garten können Sie sich eine Gartensauna selber bauen. Wenn Sie einen etwas kleineren Garten haben können Sie auf eine Fasssauna zurück greifen oder Sie bauen sich eine Innensauna selber.

Bei der Installation von sogenannten Gartensaunen oder auch Saunahäusern unterscheidet man zwischen Gartensaunen mit Vorraum und ohne Vorraum. Hierbei spielt der Platz den Sie für Ihr Saunahaus vorgesehen haben eine wichtige Rolle, aber auch wie viel Komfort Sie bei Ihrem Saunagang haben möchten. Ein Vorraum kann als eine Art Ankleidezimmer genutzt werden, indem Sie sich in Ruhe auf Ihren Saunagang vorbereiten können. Bei einem kleineren Garten ist eine Gartensauna ohne Vorraum zu empfehlen, da sie sehr viel platzsparender ist. Das Gute ist, wenn Sie Ihre Sauna selber bauen, können Sie frei entscheiden ob ein Vorraum notwendig ist oder nicht. Außerdem können Sie auch im Nachhinein einen Vorraum anbauen, wenn Sie Ihre Sauna jetzt schon so bauen, dass anschließend noch nachgerüstet werden kann.

Bei einer Fasssauna sieht es ähnlich aus. Sie ist sehr platzsparend und eignet sich gut für kleine Gärten. Zudem sorgt die fassförmige Bauart für die beste Wirkung und ist ein absoluter Hingucker im Garten.

Die Innensauna ist, wie der Name schon sagt, für einen Innenraum konzipiert. Ob in einem leer stehenden Raum oder platzsparend in einer Raumecke. Wenn Sie vor haben diese Sauna selber zu bauen, müssen Sie vorab den richtigen Standort für Ihre Sauna finden.

Planung des Projekts: „Sauna selber bauen“

Der perfekte Standort um Ihre Sauna selber zu bauen wurde gefunden, dann kann die Planung weitergehen. Erkundigen Sie sich welche Produkte sich besonders gut für eine Sauna eignen und wo es diese zu kaufen gibt, damit Sie nicht ständig zwischen Holzhändler, Baumarkt und dem Internet hin und her pendeln müssen. Für ein Saunahaus brauchen Sie spezielles Saunaholz und davon eine Menge. Wem das doch zu viel Arbeit sein sollte, der kann sich an einem Baukastensystem versuchen. Das ist zwar meistens teurer als die Sauna selber zu bauen, aber dafür geht es etwas schneller und Sie können nicht so viel falsch machen. Ein Nachteil eines Baukastensystems ist, dass die Saunen dann eine vorgefertigte Größe haben und Sie genau abmessen müssen, ob die Sauna auch in den Bereich passt, den Sie dafür vorgesehen haben.

Wer sich allerdings den ganzen Stress ersparen will, sollte auf eine Dampfdusche zurück greifen. Anstatt sich eine Sauna selber zu bauen, können Sie eine Dampfdusche ganz einfach in Ihrem Badezimmer unterbringen und sowohl ein Dampfbad als auch die herkömmliche Dusche damit genießen.

Wenn Sie ihre Sauna selber bauen oder auch eine Dampfdusche installieren wollen wünschen wir Ihnen gutes Gelingen und frohes Schwitzen!