Startseite | Badplanung und Pflege | Alles für die gründlichste Whirlpoolpflege

Alles für die gründlichste Whirlpoolpflege

Ein eigener Whirlpool kann schon was Schönes sein. Wellness zu jeder Tages- und Nachtzeit genießen und den Whirlpool entweder drinnen im Bad genießen oder draußen auf der Terrasse, egal zu welcher Wetterlage. Für das perfekte Wellness Gefühl braucht Ihr Whirlpool aber auch die perfekte Whirlpoolpflege, ansonsten wird das baden in diesem Whirlpool nicht mehr so entspannt. Es gibt viele Bakterien und Keime, die sich in einem Whirlpool ansammeln können. Selbst wenn man sich vorher unter der Dusche abgebraust hat, trägt man einige Bakterien in seinen Whirlpool mit hinein. Die richtige Whirlpoolpflege ist deshalb das A und O wenn man einen Whirlpool besitzt. Wie die beste Whirlpoolpflege aussehen kann und was Sie bei der Whirlpoolpflege beachten sollten, erklären Wir Ihnen in ein paar kurzen Tipps.

3 Tipps für eine einfache Whirlpoolpflege

Der erste Schritt ist gemacht und Sie haben sich einen Whirlpool angeschafft. Dann können Sie ihn bereits in vollen Zügen genießen, doch wie kriegen Sie ihn nach der Benutzung wieder sauber? Beim ersten Mal oder zweiten Mal fällt es Ihnen vielleicht noch nicht auf, aber schon nach der ersten Verwendung können sich Bakterien festgesetzt haben und sich bereits Seifen- der Ölrückstände in den Rohrleitungen gebildet haben. Sogar Ihr Deodorant, das Sie vielleicht vorher getragen haben kann die Rohrleitungen verkleben. Aus diesen Gründen ist die Whirlpoolpflege auch so wichtig. Sie sollten Ihren Whirlpool einer gründlichen Pflegereinigung unterziehen und das ca. alle zwei bis vier Wochen, je nach Benutzung. Drei einfache Tipps helfen Ihnen bei der Whirlpoolpflege:

  1. Es ist wichtig dass das Wasser immer im Gleichgewicht ist. Also sollten Sie ihren bei der intensiven Whirlpoolpflege das Wasser auf verschiedene Komponenten überprüfen. Zum Einen sollte der pH-Wert immer zwischen 7,2 und 7,6 liegen, da das Wasser weder zu säurehaltig noch zu basisch sein darf. Denn der pH-Wert trägt zu dem Wohlbefinden der Badenden bei und sorgt für einen langlebigen Whirlpool. Zum Anderen sollten Sie das Wasser ihres Whirlpools auf Alkalinität (TA-Wert) und die Wasserhärt überprüfen, da diese Werte ebenfalls zum Wassergleichgewicht und zur Wasserqualität beitragen. Für die perfekte Whirlpoolpflege sollten Sie diese Werte im Auge behalten und vor allem bei frisch eingefülltem warmen Wasser sollten sie mindestens einmal pro Woche überprüft werden, bei Bedarf auch mehrmals.
  2. Wenn die Werte immer im rechten Bereich sind, haben Sie schon die halbe Miete bei der Whirlpoolpflege. Ein ebenfalls wichtiger Punkt ist die Desinfektion. Grade in warmen Gewässern sammeln sich gerne Keime und Pilze an, um das zu verhindern, sollten Sie regelmäßig das Wasser und den Whirlpool selbst auch desinfizieren. Sie müssen dafür auch nicht das komplette Wasser ablassen, falls Sie das jetzt gedacht haben. Das geht viel einfacher zum Beispiel mit Chlor, Brom oder als chlorfreie Alternative auf Basis von Aktivsauerstoff oder auf biologischer Grundlage. Hier müssen Sie sich am besten bei dem Hersteller informieren oder die Gebrauchsanweisung Ihres Whirlpools lesen. Je nach dem für welche Methode Sie sich entscheiden und die auch für Ihren Whirlpool gut funktioniert, desto schneller und einfach wird Ihre Whirlpoolpflege.
  3. Zu guter Letzt sollten Sie neben der Desinfektion und der pH-Wert-Regulierung auch die Oberflächenreinigung in Ihre Whirlpoolpflege aufnehmen. Das verhindert glitschige Beläge sowie verstopfte und verkalkte Wasserrohre, sorgt aber gleichzeitig auch für einen strahlenden Whirlpool. Wenn der Whirlpool im Garten steht, könnte eine Außendusche vor dem Whirlpool installieren, damit Sie sich vor der Benutzung einmal abbrausen können.

Wasserfilter für die perfekte Whirlpoolpflege austauschen

Alles in Allem sollten Sie bei der Whirlpoolpflege alle Komponenten mit einbeziehen, die vor allem etwas mit dem Wasser in dem Sie baden und mit den Oberflächen auf denen Sie sitzen, zutun hat. Die Rohrleitungen in denen das Wasser transportiert wird sind besonders wichtig. Denn dort bilden sich die Keime am schnellsten durch Seifen- oder Ölrückständen und durch das Wasser verkalken Sie auch sehr schnell. Ebenfalls ein wichtiges Element des Whirlpools und somit auch der Whirlpoolpflege ist der Wasserfilter. Der Filter sorgt für reines und sauberes Wasser in Ihrem Whirlpool, aber wer sorgt dann für einen sauberen Filter, der dann das Wasser sauber hält? Auch den Filter sollten Sie mindestens alle zwei bis vier Wochen gesäubert werden. Dazu nehmen Sie einfach die Kartusche aus dem Filter und legen Sie in eine Reinigungslösung. Was der Filter genau braucht sollten Sie in der beiliegenden Anleitung nachlesen oder telefonisch nachfragen. Der Wasserfilter sollte für die perfekte Whirlpoolpflege auch regelmäßig komplett ausgetauscht werden, um eine gute Wasserqualität und ein sauberes Badeerlebnis gewährleisten zu können.