Startseite | Badplanung und Pflege | Whirlpool Wasserpflege
© knipsit / Fotolia.com
© knipsit / Fotolia.com

Whirlpool Wasserpflege

« Hygienische Grundbedingung für entspannenden Genuss »

Während Sie in der Badewanne Wasser nur einmalig verwenden, nutzen Sie das Badewasser im Whirlpool vielfach. Damit Sie dauerhaft Freude an einem solch stilvollen Wellnessbad haben, müssen Sie zwischen den Whirlzeiten das Wasser und die Flächen bzw. die Technik in Ihrem Whirlpool fachgerecht reinigen. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie achten sollten.

Neuesbad TS Rechteck Whirlpool Einbauversion links 191x102 cm

Das Wasser in einem Whirlpool nutzen Sie deutlich länger als das in einer Badewanne. Dort lassen Sie nach dem Bad das Wasser ab und reinigen die trockenen Wannenbereiche. Dagegen bleibt Ihr Whirlpool nur ausreichend sauber, wenn Sie das verbleibende Wasser desinfizieren und in einem sinnvollen Turnus austauschen. Spätestens dann, wenn Sie Schlieren oder eine Trübung feststellen, ist ein hygienischer Aufenthalt im Whirlpool nicht mehr möglich.

Sanit WhirlPool DesinfektionÜblich ist es, zur Whirlpool Wasserpflege ein Desinfektionsmittel ins Wasser zu geben. Dieses verhindert eine Besiedelung mit Keimen. Auch dient der Whirlpool – anders als eine Badewanne – nicht der Körperreinigung. Seifen- und Schaumreste haben hier also unter keinen Umständen etwas verloren! Falls Sie den Whirlgenuss beispielsweise nach einem Tag am Strand wünschen, sollten Sie vor dem Einsteigen in die Wanne Ihren Körper von Sonnencreme und -öl, Schweiß und Sand gründlich befreien. Denn auch Cremereste verunreinigen das Wasser und bieten langfristig Keimen einen willkommenen Nährboden, selbst mit passendem Desinfektionsmittel. Wer sein Wasser also möglichst lange nutzen möchte, sollte vor der Benutzung immer duschen!

Whirlpool reinigen – die Pflege der technischen Komponenten

Whirlsysteme lassen das Wasser durch feine Luftkanäle mit hohem Druck strömen. Dadurch entsteht der Massageeffekt, der den Whirlpool auszeichnet. Diese Luftdüsen sind Komponenten mit Filtern, Rohren und Pumpen. Hier gibt es viele Stellen, an denen Keime siedeln können und Schmutz im Wasser diese Technik angreift. Zusätzlich zur Desinfektion und Klärung Ihres Wassers benötigt Ihr Whirlpool wenigstens ein- bis zweimal monatlich eine Systemreinigung mit speziellen Reinigern. Sanit EssigreinigerBei der Anwendung werden eventuelle Ablagerungen gelöst und über die Düsen entfernt. Natürlich müssen Sie nach dieser das Wasser erneuern.

Bevor Sie nach einer Grundreinigung frisches Wasser einlassen, sollte auch die Oberfläche des Beckens gründlich gesäubert und trocken nachgerieben werden. Dadurch entfernen Sie auch solche Schmutzreste, die zurückbleiben, wenn Sie ohne Wasseraustausch Ihren Whirlpool reinigen. Durch das Trockenreiben bemerken Sie auch, ob eventuell Kalkreste vorhanden sind. Diese lassen sich mit ein paar Tropfen Essigessenz ganz einfach entfernen. Denn auch Kalkflecken sind eine ideale Besiedelungsfläche für Keime.

„Allzu viel ist ungesund“ – Tipps für die optimale Pflege des Whirlpools und des Wassers

Falls Sie nur ungern regelmäßig den Whirlpool reinigen, dann hilft es später leider nicht, wenn Sie nun mehr Desinfektionsmittel und Wasserreiniger in das Becken kippen. Ob bei täglicher Laufzeit oder gelegentlicher Nutzung – nicht nur das Wasser leidet unter einer nachlässigen Pflege. Mit diesen Tipps gelingt Ihnen die Whirlpool Wasserpflege langfristig auch zum Vorteil für die gut funktionierende Technik:

Sanit KalklöserTipp 1: Wasser bei jeder Nutzung von vornherein sauber halten

Machen Sie sich einen Plan davon, wann und wie Sie den Whirlpool reinigen, ganz so, wie Sie diesen von den Zimmertüren im Spa-Center kennen. So vergessen Sie nie, Reiniger und Desinfektion pünktlich zuzugeben. Beachten Sie zusätzlich bei jeder Nutzung, dass Badespaß erst nach einer gründlichen Dusche erfolgen sollte. Im Handbuch zu jedem Whirlpool finden Sie außerdem Anleitungen dazu, wie Sie den optimalen pH-Wert einstellen oder bei hartem Wasser starkem Verkalken entgegenwirken.

Tipp 2: Wasserqualität und Filterfunktionen

„Wer rastet, der rostet“, gilt auch für den Filter in Ihrem Whirlpool. Dieser ist für die Whirlpool Wasserpflege unerlässlich und muss daher täglich mehrere Stunden laufen. Halten Sie sich dabei an die Herstellerangaben zur Mindestlaufzeit, um ein Verstopfen vor der Austauschzeit zu vermeiden. Ein defekter oder voller Wasserfilter wird nur den Schmutz umwälzen, statt das Wasser im Whirlpool zu reinigen. Achten Sie auch auf die Herstellerangaben zum Filterwechsel, damit Ihre Reinigungsbemühungen nicht umsonst sind.

Tipp 3: Chemikalien im Wasser

In Ihre Badewanne legen Sie sich am liebsten, wenn keine Reinigerreste am Rand sind und auch das Wasser nicht chemisch überlastet ist. Noch stärker gilt dies für Ihren Whirlpool. Denn wenn Sie aus Vorsicht oder Übereifer mehr als empfohlen von den verschiedenen Reinigern in das Wasser geben, wird aus dem Whirlgenuss schnell eine Belastung für Ihre Haut, die Atemwege oder gar Ihre Schleimhäute. Gesund sauberes Wasser sieht klar aus und riecht neutral bis natürlich frisch.

Neuesbad Whirlpool S 150x150 cm

Ein gut funktionierender Whirlpool lässt das Wasser aus allen Düsen gleichmäßig strömen. Ein höherer Stromverbrauch kann auf einen Wartungsbedarf hinweisen, aber auch nur eine kurzfristige Leistungsschwankung als Ursache haben.

Deswegen lohnt sich eine gründliche Reinigung Ihres Whirlpools

Wellness in den eigenen vier Wänden, ohne von einem Wellnesscenter abhängig zu sein, ist ein Trend, der sich zunehmend durchsetzt. Und wo könnte man schließlich besser entspannen als Zuhause? Wenn Sie jetzt auch die nötige Sorgfalt aufbringen und fachgerecht das Wasser in Ihrem Whirlpool reinigen, haben Sie lange Freude an der kleinen Massageoase im eigenen Badezimmer. Hygiene bei der Whirlpool Wasserpflege und der Wartung technischer Komponenten bleiben dafür auch in Ihren eigenen vier Wänden eine unbedingte Voraussetzung.