Startseite | Wellnessbad | Die Heimsauna
© sabine hürdler / Fotolia.com
© sabine hürdler / Fotolia.com

Die Heimsauna

« Entspannung für zu Hause »

Die Arbeit ist erledigt. Am späten Nachmittag kommen Sie von einem intensiven Arbeitsalltag zurück nach Hause und suchen Entspannung. Abschalten, die Seele baumeln lassen im wahrsten Sinne des Wortes. Wie vollendet wird dieser Gedanke erst, wenn Sie jetzt den Schalter der privaten Sauna betätigen?

Die regelmäßige Nutzung einer Heimsauna sorgt nicht nur für mehr Wohlbefinden, sondern steigert die Lebensqualität der ganzen Familie. Denn Saunagänge sind nachweislich förderlich für die Gesundheit. Und wenn der Kellerraum im Grunde kaum genutzt wird, lohnt es sich, über die Anschaffung einer Heimsauna nachzudenken. Sie ergänzt den Swimmingpool, die Gartendusche oder das stilvoll gestaltete Badezimmer – die private Wellnessoase im eigenen Heim beginnt mit der Heimsauna.

Duravit Dampfdusche StTrop 1000x1000x2210 mmWie aus dem schlichten Bad eine Wellnessoase wird

Die Funktionalität der einzelnen Wohnbereiche hat sich in den letzten Jahren zusehends verändert. Aus der Gartenecke wurde eine gemütliche Lounge, das Wohnzimmer hat eine Erweiterung im Außenbereich erhalten. Einst schlicht und überaus funktional gehalten – das Bad. Heute erscheint es in einer Kombination aus Wohlfühlbereich und stilvoller Raumgestaltung mit begehbarer Dusche und Waschtischen aus Naturstein. Stück für Stück erobert sich das Badezimmer den Ruf einer Wellnessoase. Einem Raum, der nicht nur der körperlichen sondern auch geistigen Hygiene dient. Während früher eine schlichte Duschkabine aufgestellt wurde, geht man heute ebenerdig in die offene Dusche mit intelligent gestalteten Wänden, die Funktionalität und attraktive Optik miteinander verbinden. Es wird Platz genutzt oder gar geschaffen, um Elemente wie einen Whirlpool, eine Dampfdusche, freistehende Badewannen oder gar eine Heimsauna in den Räumlichkeiten unterzubringen. Viele Markenhersteller haben sich längst an die neuen Bedürfnisse angepasst und bieten ein umfangreiches Sortiment verschiedener Saunen in allen erdenklichen Größen. Ob im Badezimmer oder anderswo – die Sauna hat ohnehin unwiderruflich das Zuhause vieler Menschen erreicht und punktet mit zeitgemäßem Wellnesscharakter.

Woher kommt das Saunieren?

Interessant ist, dass es eine Art Heimsauna bereits seit Jahrtausenden gibt. Seinerzeit reichten kleine Höhlen aus, die mit heißen Steinen ausgelegt wurden. Das darauf verschüttete Wasser erzeugte Wasserdampf und schon war das erste Schwitzbad der Steinzeit in Betrieb. Historische Funde zeigen deutlich: Nahezu jede Familie hatte diese Art von Schwitzbad. Von Südostasien aus wurden die Vorläufer später in den mediterranen Raum und nach Skandinavien importiert und weiterentwickelt, bzw. den Gegebenheiten angepasst.

Ganz unterschiedliche Saunenarten

Vom Erdloch oder der Höhle hat sich der moderne Mensch entfernt. Das Prinzip ist dennoch geblieben: ein kleiner Raum, der erhitzt wird. Der anschließende Wechsel von Heiß auf Kalt stärkt das Immunsystem, verbessert die Durchblutung und das allgemeine Wohlbefinden. Und längst ist es nicht nur die traditionell bekannte finnische Sauna, die genutzt wird. Im Laufe der technologischen Entwicklung, aber auch die Erkenntnisse der positiven Wirkung auf den Organismus sind verantwortlich dafür, dass wir heute verschiedene Saunaarten nutzen können.

@wikipedia – Math in der Wikipedia auf Ungarisch / File Upload Bot (Magnus Manske)
@wikipedia – Math in der Wikipedia auf Ungarisch / File Upload Bot (Magnus Manske)

Im türkischen Dampfbad lässt es sich sanft bei angenehmen 40 – 50 °C und hoher Luftfeuchtigkeit entspannen. In der finnischen Version hingegen sind es 90 – 110 °C und die darauffolgende Abkühlung bringt den Kreislauf ordentlich in Schwung. Im Gegensatz dazu steht das schwedische Modell. Hier ist das Baden das Zentrum für den Gesundheitseffekt. Dazu gehört auch das winterliche Eisbaden, während anschließend der Saunabereich bei Temperaturen um die 80 °C besucht wird. Tatsächlich gibt es bis heute auch die steinzeitliche Erdsauna in abgewandelter Form. Sie wird geradewegs in das Erdreich gebaut und viele Saunaliebhaber schätzen den natürlichen Geruch der Erdsauna.

Wo kann meine Heimsauna eingebaut werden?

Grundsätzlich überall – die Frage ist nur, wie sich dann der Weg vom Saunabereich zur kühlenden Dusche oder dem Pool gestaltet. Theoretisch können Sie eine Heimsauna ebenso in das Dachgeschoss wie in den Keller integrieren. Sofern hier ausreichend Raum vorhanden ist, müssen darüber hinaus Anschlüsse für Strom und Wasser vorhanden sein oder nachträglich gelegt werden. Häufig findet sich tatsächlich Platz in einem der Kellerräume. Hier ist der Anschluss zu Wasser und Strom kurz. Sollten Sie einen Neu- oder Umbau Ihres Hauses planen, ist die intelligenteste Option natürlich die, das großzügige Badezimmer zu kombinieren. Wenn Platz vorhanden ist, stellen Sie hier auch Ruheliegen auf und schaffen sich so die ideale Wellnessoase für zu Hause. Auch der Boden ist ein wichtiger Teil der Gesamtplanung. Es eignen sich natürlich klassische Fliesen. Besonders edel wird der Wellnessbereich mit Marmor- oder Granitplatten. Beide Materialien sind besonders für Nassräume geeignet, sehr robust, pflegeleicht sowie langlebig.

© slavun / Fotolia.com
© slavun / Fotolia.com

Die Heimsauna, die überall passt

Der Badhersteller Duravit hat mit der Serie Inipi B eine intelligente wie moderne Produktlinie geschaffen. Ziel war es, verschiedene Saunen zu kreieren, die auch in kleinen Räumlichkeiten integriert werden können. Gleichzeitig erfüllen Komfort und Optik Ansprüche auf höchster Ebene. Das Modell Super Compact lässt sich mit seinen idealen Maßen daher sogar in eine Stadtwohnung einbauen. Mit rund 120 x 120 cm beansprucht diese Sauna kaum mehr die Stellfläche eines Kleiderschranks oder Schreibtischs. Der Traum von der Eigentumswohnung mit Sauna kann dank der Inipi B von Duravit also tatsächlich umgesetzt werden.

Duravit Sauna Inipi B Super Compact

Und dabei geht es hier nicht nur um reine Funktionalität. Auch das Design entspricht dem Ambiente einer privaten Wellness-Oase und wird durch die Verarbeitung edler Hölzer ergänzt. Perfekt komplettiert in Weiß Hochglanz lässt eine solche Heimsauna wohl kaum noch Wünsche offen. Duravit achtet dabei auch auf wichtige Details wie dem Auf- und Abbau. Denn mit dieser Sauna können Sie im Grunde genommen auch umziehen. Wer nicht auf das regelmäßige Vergnügen verzichten und sich mühevolle An- und Abfahrtswege ersparen will, nutzt den vorhandenen Platz in der eigenen Wohnung, selbst wenn es sich hierbei um eine Mietwohnung handelt.

Vorteilhaft in Bezug auf Umweltfreundlichkeit und Gesundheitseffekte

Gegenüber der luxuriösen Dampfdusche verbraucht die kleine Sauna für Zuhause bei der täglichen Nutzung weitaus weniger Wasser. Und auch wenn Sie von den wohltuenden Gesundheitseffekten des Saunierens profitieren wollen, wird sich auch die Infrarotkabine nicht eignen. Sie arbeitet nur mit Temperaturen zwischen 30 – 60 °C und ist für alle geeignet, die Saunen als zu heiß empfinden.

Duravit Sauna Sitzelement Inipi B untenNatürlich benötigt die Saunakabine auch Wartung und Pflege. Nach jedem Saunagang sollte die Kabine gut durchlüftet und getrocknet werden. So bleibt das Holz lange Zeit erhalten. Auch die Sitzbank wird abgewischt, verwenden Sie hier keine Reinigungsmittel, oder Mittel auf Wasserstoff-Peroxid-Basis zum Schutz des Holzes. Hartnäckige Flecken mit Schmirgelpapier bearbeiten. Staub wird schlicht mit einem feuchten Lappen oder dem Staubsauger entfernt. Für die Bodenreinigung reicht ein feuchtes, nicht fusselndes Wischtuch. Damit wäre die Pflege im Grunde schon abgeschlossen. Bei der Wartung werden Schlösser und Scharniere zwei- bis viermal im Jahr kontrolliert und eventuell geölt. Es kann möglich sein, dass Schrauben nachgezogen werden müssen – insbesondere in der Anfangszeit. Auch der Saunaofen wird am besten regelmäßig durch den Fachmann gewartet.

© stokkete / Fotolia.com
© stokkete / Fotolia.com

Wenn Sie ohnehin regelmäßig die Sauna besuchen und gleichzeitig über ausreichend Platz zu Hause verfügen, liegt die Anschaffung einer Heimsauna nahe! Erholen Sie sich wann immer Sie wollen in Ihrer privaten Wellness-Oase und machen Sie sich unabhängig von Öffnungszeiten und Eintrittspreisen.